Mit der Bain-Marie beschäftigen wir uns im 2. Teil unserer Serie „Mit welchen Imbissgeräten wir arbeiten…“ Das Wort Bain-Marie kommt aus dem französischen und bedeutete Wasserbad. Wir benutzen sie bei der mobilen Curry Lounge um die verschiedenen Soßen warmzuhalten bzw. um diese zu erwärmen.

Bain-Marie: Die verschiedenen Arten

Bei den Bain-Maries gibt es keine großartigen Unterscheidung. Unsere bain-Marie ist aus C hrom-Nickel-Edelstahl 18/10 und natürlich rostfrei. In der Bain-Marie selber ist Wasser welches durch Strom erhitzt wird. In diesem Wasser befinden sich dann die unterschiedlichen GN-Behälter. In diesen GN Behälter ist dann die jeweilige Soße welche durch das heiße Wasser langsam und schonend erhitzt wird. Die Temperatur unserer Bain-Marie lässt sich stufenlos bis 90% einstellen.
Neben der weitverbreiteten elektronische Variante gibt es vereinzelt auch noch Gas-betriebene Bain-Maries.
Eine Unterscheidung die man auch optisch direkt sieht ist, ob die Bain-Marie über einen Abtropfhan verfügt oder nicht. Wenn diese einen Abtropfhahn hat, kann man das erhitzte Wasser noch Benutzung einfach durch den Hahn ablassen. Ansonsten müssen Sie die Bain-Marie einfach wie einen Topf auskippen.

Bain Marie – nie das Wasser vergessen

Das wichtigste beim Verwenden einer Bain-Marie ist, dass Sie immer darauf achten, dass genügend Wasser im Behälter ist. Hierzu können Sie sich auch an den MIN und MAX Markierungen orientieren. Gerade bei hohen Temperaturen und der dadurch entstehenden Verdampfung des Wassers sollten Sie öfters den Wasserstand prüfen. Sollten Sie dies nicht tun, fliegt die Sicherung raus und die Bain-Marie heißt garnicht mehr. Dies gilt es natürlich zu vermeiden.

Vorteil einer Bain-Marie

Ein großer Vorteil ist, dass man aufgrund der 90°C Regulierung die Soßen nicht anbrennen kann. Desweiteren werden die Soßen gleichmäßig warm.
Sie sollten lediglich darauf aufpassen, dass Sie die Bain-Marie früh genug aufdrehen. So haben die Soßen genug Zeit warm zu werden.

Bain-Marie – Kaufen oder doch mieten?

Wir bei allen Geräten die wir in unserer Serie vorstellen, müssen Sie einfach nur schauen wie oft Sie diese überhaupt brauchen? Unsere Erfahrung zeigt, dann man eine Bain-Marie nur in den seltensten Fällen benötigt. Daher ist es ratsam sich auch diese nur zu leihen. Die Preise hierfür liegen bei um die 20,00€. Bei Interesse können Sie uns gerne kontaktieren.